Benzinfilter wechsel

Gestern habe ich die Benzinfilter gewechselt.

Bild Benzinfilter alt
Benzinfilter alt
Bild Benzinfilter neu
Benzinfilter neu

Benzinfilter wechseln ist eigentlich keine große Sache, aber wenn man es gründlich macht, keine “mal schnell” Arbeit.
Ich habe mir die passenden Filter aus dem Zubehör geholt und die entsprechenden Formschläuche von BMW (4 x Nr. 19), da man mit Meterware den engen Radius nicht ohne Knick hinbekommt. Dann noch ein paar neue Schlauchschellen und auf gehts.

Bei den Filtern muss man aufpassen. Ich habe initial erst die längeren gekauft, da der Vermerk “ab 1994” auf meinen 95er zutrifft… Aber, die langen Filter passen nicht! Ich habe die 209mm langen gebraucht.
Daher empfehle ich hier erst mal nach zu schauen, was verbaut ist.
Achja, wo findet man die Filter überhaupt?! Sie sind vor dem linken Hinterrad in einer Tasche am Schweller “versteckt”.

Beim Ausbau hab ich, entsprechend der Anleitung, einfach die unteren Schläuche der Filter abgezogen. Nach einem kurzen Spritzer in alle Richtungen laufen die Filter leer. Eimer unterstellen!
Dann die Zu- und Ablaufleitungen trennen und das Pack raus schrauben.
Wer es jetzt ganz gründlich machen will, der kann gleich die Kraftstoffleitung und das T-Stück mit bestellen, weil zumindest die Leitung a bisserl angegammelt sein wird.
Den Satz muss ich leider gleich wieder ein bisschen revidieren, da besagte Kraftstoffleitung im ETK für kein Fahrzeug gelistet ist, aber wohl auf der Zeichnung der Anleitung zu sehen ist.
Bei mir war es allerdings sowieso egal, da die ich die Leitung abgeschliffen und die Oberfläche behandelt habe.

Beim Zusammenbau habe ich die Formschläuche in passender Länge zugeschnitten und alles wieder eins zu eins mit den neuen Schlauchschellen zusammen gebaut.
Bei mir hat es sich so perfekt ergeben, dass die Schnittreste zweier Schläuche für die Leitungen vom Tank zum Filter und zur Vorlaufleitung gereicht haben. Insofern hätte ich mir den Spritschlauch als Meterware sparen können. Aber naja, drei Meter Benzinschlauch kann man immer im Regal haben. 😉
Danach kurzer Probelauf und Dichtigkeitskontrolle und fertig.

Die Anleitung.